ArtikelAuf in ein neues Leben

Alles auf Anfang – auf den Weg in ein freieres Leben

neustart, neuanfang, weltreise, unerzogen, freilernen, blog,

Juli 2017

„Auf den Weg in ein freieres Leben“

Unser neuer Slogan für Metterschling und Maulwurfn. Ich weiß, ich werde damit spalten, ich weiß, viele werden gehen – weil sie es nicht verstehen wollen oder können. Das ist kein Problem für mich. Ich akzeptiere jede Meinung und danke jedem, der nun geht, dass er mich bis hierhin begleitet hat. Wiederum freue ich mich über jeden, der hier bleibt, um unseren, langen und spannenden Weg mit zugehen.

 

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, momentan ändert sich einfach alles.

Ich bin darüber froh, ganz ehrlich. Lange war es nur mein Traum, das, was passieren wird. Das es in einem Jahr tatsächlich soweit ist, davon hab ich geträumt, ja, aber nie damit gerechnet, dass meine Familie genauso verrückt ist.

Unser Leben ändert sich dramatisch – im positiven Sinne, auch wenn es auf den ersten Blick echt beschissen aussieht.

Aber wir haben durch die Rückschläge gelernt, wir sind gewachsen – zusammengewachsen – wir haben nun einen gemeinsamen Traum und wir sind glücklich damit.

 

Was ändert sich alles?

familiär

Nach vielen Jahren Erziehung, in der ich immer unglücklicher wurde, habe ich im letzten Jahr das bedürfnissorientierte Erziehen sowie Unerzogen kennen und lieben gelernt. Wir haben unseren Weg mit  „erziehen auf Augenhöhe“ gefunden.

Seitdem geht hier einiges, wenn nicht sogar alles, viel leichter. Natürlich liegen auch bei mir die Nerven mal blank und ich weiß weder ein noch aus (vor allem in Situationen, wo es mir einfach mal richtig kacke vorgelebt wurde – Hausaufgaben machen zum Bsp.), aber ich lerne täglich gelassener zu bleiben. Mit meinem Pubertier komme ich seitdem viel, viel besser aus – und ich bin begeistert, dass mein kleines Mädchen eine Frau wird, und sie mich an ihrer Seite zu lässt.

Die kleinen sind manches mal mit der Führungslosigkeit überfordert und nehmen dann die Position des „Chefs“ ein, welches dann natürlich wieder zum großen Knall unter den Kindern sorgt. Daran hab ich gesehen, dass es so wichtig ist, unser Leben noch viel mehr zu ändern. Das sie merken, dass niemand führen muss, dass alle gleichberechtigt sind und jeder in unserem „Clan“ wertvoll ist, denn jeder hat seine ganz eigenen Vorteile und Begabungen – wovon alle profitieren.

Schulisch

Daher werden unsere Kinder die Schulen wechseln.

Das die Grundschule mich nach wie vor „erziehen“ will, mich und meine Kinder nicht akzeptiert und sogar über Mobbing und Handgreiflichkeiten von Schülern und (!) Betreuern einfach hinweg gesehen wird, davon habe ich noch nicht ausführlich berichtet, aber soviel will gesagt sein: Sie haben uns dazu gebracht das komplette Schulsystem zu überdenken.

Wenn alles gut geht, werden unsere 3 auf eine Freilerner Schule gehen.

Unser Zuhause

Angefangen hat das ganze eigentlich schon Ende letzten Jahres.

Nach vielem hin und her, waren wir uns immer sicherer, hatten jedoch nur diese Vermutung: Unsere Vermieterin will wahrscheinlich das Haus verkaufen.

Seit letzter Woche haben wir es schriftlich: Sie will es definitiv los werden. Das Haus, indem wir seit 2,5 Jahren wohnen, wo wir so viel Arbeit, Zeit und Energie rein gesteckt haben, soll nun schon bald nicht mehr unser Zuhause sein.

Natürlich wissen wir, wie unsere Chancen stehen, aber ich habe keine Lust mehr auf weitere Kriege mit Vermietern, zumal uns die deutschen Gerichte mehr als einmal massiv enttäuscht haben. So haben wir mal in einem Haus gewohnt, wo 4 Räume und deren Inhalt, durch Schnee und Wasser komplett verschimmelt waren, und wir haben nichts als Entschädigung bekommen. Null.

Im nächsten Haus mussten wir hinnehmen, dass der Vermieter durchgehend ein Jahr lang täglich mehrere Stunden „das Haus fertig renovieren wollte“ während wir wussten, er macht fast nichts und stalkt uns nur.

Im nächsten Haus, ein Bauernhaus, kam die Lehmdecke, durch das undichte Dach,  im Bad runter. 1m² und uns wurde keine Mietminderung bewilligt – im Gegenteil, wir mussten sogar noch drauf zahlen.

Jetzt „hier“ haben wir auch schon einiges einstecken müssen – obwohl es auf der Hand lag, das die Dinge nicht mit rechten Dingen zu gehen, und TROTZDEM.

Ich hab es satt. Ich hab da keine Kraft mehr für.

 

Wir müssen also früher oder später ausziehen.

Nein, ein Hauskauf kommt nicht in Frage.

Beruflich

Wie du vielleicht schon gesehen hast, hat der Blog ein neues Design, mehr Kategorien, mehr Inhalt, neuer Slogan.

Genauso wie sich mein Leben momentan zu 100% ändert, musste es auch mein Blog tun. Auch, und vor allem weil mein Blog mein Geschäft ist. Und wie soll ich authentisch sein, wenn er nicht 100% ICH ist?

Ich habe nun schon mehr als ein halbes Jahr so viele Sachen vor dir verheimlichen müssen, dass ich eine regelrechte Schreibblockade hatte.

Mein Blog hat sich immer mehr mit Werbung gefüllt, auch weil ich einfach keine Beiträge mehr verfassen konnte, die nicht absolut ehrlich gewesen wären. Ich hätte dich entweder anlügen oder Sachen verheimlichen müssen, beides war keine Option.

Durch die Privaten Umstände ändert sich daher auch der Inhalt meines Blogs – nicht bei allem, aber bei vielen Dingen. Interior wird ausgetauscht mit #freilernen, Spielzeuge werden nur noch vorgestellt, wenn wir sie dann mitnehmen können. Es wird mehr BentoBoxen geben, es wird mehr Erziehen auf Augenhöhe geben, es wird mehr Artikel zu der Wandlung unseres Privaten Bereichs geben. Wir steigen bei You Tube ein und wir sind einfach mehr „wir“.

Werbung wird es aber weiterhin geben, auch weil wir davon unseren Puffer für die Zukunft anlegen müssen, daher auch die ganzen Affliate Links. Damit zahlst du nicht mehr, aber du unterstützt uns damit. Nach wie vor werben wir aber nur für Dinge, wovon wir absolut überzeugt sind, nur wird sich der Charakter ändern. Ich werde meine zukünftigen Partner nun nach Kriterien auswählen, die zu unserer, doch so ganz anderen  Zukunft passen.

Nichts ist mehr so wie es mal war.

 

Seitdem wir letzte Woche die Nachricht des Hausverkaufs erfahren haben, war das wie ein Startschuss.

Der Plan steht schon seit über einem halben Jahr, nun heißt es Arschbacken zusammenkneifen und loslegen.

Jetzt wird sich definitiv unser komplettes Leben ändern.

Bist du dabei?

 

 




8 Gedanken zu „Alles auf Anfang – auf den Weg in ein freieres Leben

  1. Ich gehe euren weg gerne mit euch,stehe zu 100% hinter euch,auch wenn ich mit „unerzogen“ nicht viel anfangen kann (aber selbst oft feststelle,dass wir ähnlich „erziehen“ und leben). Ich bin gespannt,was da noch alles kommt,neugierig ! Und natürlich hoffe ich für euch,dass alles gut geht,in erster,wie ich finde,wichtigster Linie das Thema Schule. Denn kleine KinderSeelen sollten,egal auf welche,gerne zur Schule gehen. Lernen ist mehr als nur 8 Stunden Unterricht,es macht Spaß,wenn es denn richtig gefördert wird. Ich wünsche euch wirklich,dass deine Kinder ihre Lust am Lernen nicht verlieren und sie alle ganz viel „biss“ haben um weiter zu machen,mit neuen Lehrern,neue Schule und auch mit hoffentlich mehr Einfühlungsvermögen seitens der Betreuer. Denn das was euch passiert ist,DARF in einem Land wie unserem nicht passieren!
    Weiterhin alles alles Gute!
    Ach,weißt de was- drück deine RasselBande mal von mir (unbekannter Weise), das sind unglaublich tolle starke Menschen die du da groß ziehen darfst! Ihr macht das toll

  2. Ich bleib. Auch ich bin im Umbruch und mich berührt das ganz tief und ich fühle mit dir. Ich begleite euch einfach am Weg in das neue Leben, dass sich jetzt authentisch zu ordnen beginnt. LG aus Wien Martina

  3. Ich bleibe weiterhin dabei und interessiere mich sehr für euren weiteren Weg. Deine neue Erziehungsmethode interessiert mich sehr und ich würde sehr gerne, gerne per Mail, darüber erfahren, denn das wäre (was ich so schon gelesen habe) auch das wahrscheinlich perfekte für meinen kleinen hochsensiblen Teufel 😈

    Liebe Grüße aus Rodenberg nach Hameln von Jana mit Max

  4. Ich bleibe jetzt erst recht! ✌
    Auch ich denke in den letzten Monaten viel über die Gestaltung des Lebens mit meinen Kindern nach. Befasse mich mit unserer Erziehung, stelle in Frage was einfach so ist wie es ist… vielleicht kann ich auch (endlich) springen und den wahren Träumen und Bedürfnissen folgen 💜 Ich wünsche euch alles Liebe für und einen wundervollen Start! Das Schönste ist doch, ihr geht gemeinsam 💕 also los!!!

  5. Ach wie toll dass es nun ins Laufen kommt!! Ich bin so gespannt wie euer Weg aussehen wird und wo er euch hin führt. Fühl dich gedrückt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.