DIY – Kinder Notfallarmband für Urlaub & Ausflug




Verschwinden deine Kinder auch gerne mal im Urlaub oder beim Ausflug? Den Spaß habe ich genau einmal mitgemacht. Seitdem werden unsere Kinder „markiert“, denn auch wenn sie unsere Telefonnummern und Adressen auswendig können, heißt es nicht, dass nicht ein Zahlendreher passiert. Die Situation verschwunden zu sein, ist gerade auch für Kinder sehr nervenaufreibend.

Die Lösung des Problems wäre eine Leine. Aber … neeeeeeeee. ^^

Daher mache ich nun immer diese Armbänder (denn die verschwinden dann doch ab und an zuhause 😉 )

Wer genau hin geschaut hat, hat sie auch schon beim Felgenfest gesehen:

felgenfest_metterschlingundmaulwurfn_ausflug_hameln_niedersachsen (1)

Ganz viele Eltern haben uns darauf angesprochen, und fanden es einfach genial.felgenfest_metterschlingundmaulwurfn_ausflug_hameln_niedersachsen (2)

Und das trifft es: Einfach und genial. Sicherheit geht vor. felgenfest_metterschlingundmaulwurfn_ausflug_hameln_niedersachsen (5)

 




Für unseren Urlaub hab ich sie etwas aufgehübscht denn wir bleiben ein paar Tage.

Keine Angst, die gehen wirklich total schnell, und kosten so gut wie nichts.

Du brauchst:

  • Snap Pap, das ist veganes Kunstleder, das ist wie Papier bzw Pappe, somit beschreibbar aber wasserfest, denn du kannst es nass machen und zerknüllen, dann hat es den Kunstleder Effekt. Ein wirklich geniales Material!
  • Webbänder (oder auch nicht 😉 Man kann es auch von vorne anmalen)
  • Kam Snaps
  • Edding
  • (Stylefix)
  • Schere/ Rollmesser

metterschlingundmaulwurfn_familienblog_Mamablog_kinder_DIY_notfallarmband_urlaub (8)

Unsere Armbänder sind 18 cm lang.

metterschlingundmaulwurfn_familienblog_Mamablog_kinder_DIY_notfallarmband_urlaub (9)

Mit Stylefix fixiere ich das Webband, so rutscht es beim späteren fest nähen nicht weg:metterschlingundmaulwurfn_familienblog_Mamablog_kinder_DIY_notfallarmband_urlaub (1)

metterschlingundmaulwurfn_familienblog_Mamablog_kinder_DIY_notfallarmband_urlaub (2)

Passend kürzen:metterschlingundmaulwurfn_familienblog_Mamablog_kinder_DIY_notfallarmband_urlaub (3)

Das Webband an den Seiten abflammen, so löst sich das Gewebe nicht auf:metterschlingundmaulwurfn_familienblog_Mamablog_kinder_DIY_notfallarmband_urlaub (4)

Fest nähen (den Fuß habe ich im Bündchen Tutorial

 

erklärt 🙂 )metterschlingundmaulwurfn_familienblog_Mamablog_kinder_DIY_notfallarmband_urlaub (5)

Und Kam Snaps ran:metterschlingundmaulwurfn_familienblog_Mamablog_kinder_DIY_notfallarmband_urlaub (6)

Nun nur noch mit Edding zum Bsp Name & Telefonnummer rein schreiben.metterschlingundmaulwurfn_familienblog_Mamablog_kinder_DIY_notfallarmband_urlaub (7)

Ich hoffe, das beruhigt auch eure Nerven etwas 😉 Sicher ist Sicher

Ganz viel Spaß beim nachmachen. 🙂




Merken

Merken

Merken

11 Comments

  1. Wenn man das Armband auch noch orten könnte, wäre es perfekt: Mein Kind war im Urlaub auch mal spurlos verschwunden. War einer Katze ins Maisfeld gefolgt und hatte sich verirrt.

    1. Ich finde die Bänder super. Nähe sie gerne auch aus Kunstleder. Für den Urlaub gibt es zB GPS Sender für Kinder, die kann man an der Kleidung fixieren .

      Danke auf jeden Fall für die Bänder!

  2. Hallo, könnte man das Armband auch aus Kunstleder machen? Die innere Seite ist ja weich,und snappap habe ich bisher nicht..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.