AnleitungenBlog ArtikelFoto

Foto Tutorial – wie man richtig fotografieren sollte

foto anleitung fehler disaster no go

Ihr wolltet ein Klugscheißer Tutorial, ihr bekommt eins 😉
Ich sehe immer wieder Fotos wo ich mir denke „OH Neeee“
Warum, möchte ich hier erlÀutern:
Da ich hauptsĂ€chlich die NĂ€henden anspreche, wird der Text auch in die Richtung gehen, aber es können natĂŒrlich alle anwenden 😉
Ihr nĂ€ht allesamt tolle Sachen, aber ihr könnt jedes noch so tolle StĂŒck „versauen“ wenn es schlecht fotografiert ist.
Wir leben in einer schnellen Zeit, wenn das Foto nicht passt, wird ganz schnell weitergescrollt.
Kaum einer hat noch Zeit sich jeden Text, sei er noch so toll, lieb, witzig und einfallsreich geschrieben sein durchzulesen.
Eure Fotos sind euer AushÀngeschild.
immer
Ich habe sooft Fotos in FB Gruppen gesehen, die dieses Schema ansprechen:
„guckt mal was ich genĂ€ht habe“ lieblos auf den Boden geworfen, schnell mit Blitzlicht abfotografiert.
So wird das nichts MĂ€dels.
Ich sage nicht, das meine Fotos perfekt sind, aber einiges habe ich dazu gelernt, und das möchte ich an euch weitergeben.
Hier geht es nur um das Motiv an sich, nicht den technischen Kram, denn davon hab ich ĂŒberhaupt keine Ahnung 😛
Also kommen jetzt MEINE Fotoregeln fĂŒr Laien:

1. ganz wichtig
ein sauberer Hintergrund
regel1-1

regel1-2
muss ich dazu noch was sagen?
Checkt doch bitte vor dem knipsen was im HINTERGRUND ist. IMMER. Bitte. Keinen interessiert was noch an Hausarbeit vor euch liegt, oder was ihr gerade gegessen habt. MĂŒll geht auch gar nicht.
Genauso verhĂ€lt es sich draußen. Versucht so wenig wie möglich Ablenkung im Bild zu haben, dann konzentriert man sich auch auf den ersten Blick aufs wesentliche, aufÂŽs Model im genĂ€hten.

IMG_01422. KEINE Bodenfotos
IMG_1363
Bitte nicht!

Warum?

Machen doch so viele.

Eben. Auch.

ABER:

es ist ein Fußboden, und das soll er bleiben. Dort gehen alle mit ihren (sorry) dreckigen FĂŒĂŸen lang. Es ist schlicht und ergreifend schmutzig (ja auch wenn gerade gewischt)

Ich denk immer daran; es ist ein FUßBODEN. 20150804_092311

Dann doch eher auf einen sauberen Hintergrund. Ich nehme im Notfall gerne meinen NĂ€htisch. Ein paar Macken, machen ihn sympathisch 😉 Ausserdem ist er weiß, paßt von der Farbe her immer.

3. Selfie vor dem Spiegel?

geht,

WENN der Spiegel sauber ist. Sooft lese ich „achtet nicht auf den Spiegel“ aaaaaargh noch ein dezenter Hinweis, das es einem scheißegal ist sich und sein vernĂ€htes ordentlich zu fotografieren.

20150804_091916Bitte vorher den Spiegel putzen, und ..
achtet auf „Regel“ nr 1: sauberer Hintergrund 😉20150804_0921064. Keine Smilys

hellAchtung jetzt wirds schlimm:
sticker
Waaaaaaaaaaaaaaaaruuuuuuuuuuuuuuum machen das so viele? ich meine.. sieht das gut aus? Ähm nein. Das ist nicht mal witzig, das ist VerstĂŒmmelung am Bild.
Ich verstehe den Sinn; sein Kind nicht zeigen.

ABER es gibt Bildbearbeitungsprogramm (da komm ich noch drauf) da kann man Gesichter ausschneiden. Bestenfalls direkt so fotografieren.
ohnekopf Es gibt MĂŒtzen, HĂ€nde, Teddys, usw. sooooooooo viel was man in ein Foto einbauen kann, um das Gesicht zu verstecken.

Aber bitte BITTE packt keine Smileys auf eure armen Kinder. Hat auch immer dieses „das Kind ist hĂ€ĂŸlich, da muss ein Smiley drauf-Charme“

smily5.Original Stofffarbe

Wenn ihr, gerade bei ProbenĂ€hen (Bewerbungen) Fotos macht, achtet auf die Stofffarbe. Man kann Fotos auch totbearbeiten. Und dann ist blau auf einmal grĂŒn, und … ihr wĂ€rt auch angepisst, wenn ihr euch grĂŒnen Stoff kaufen wollt, und der sich dann (im Shop) als blau herausstellt. Auch fallt ihr so bei Entscheidungen, gerade was ProbenĂ€hen angeht, mit ziemlicher Sicherheit raus.
hellcross  lomo orton

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei Picmonkey gibt es die Möglichkeit Filter wieder wegzuradieren, macht oft Sinn.

lomohalb6. Hintergrundfarbe

Wo wir gerade bei FARBE sind; der Hintergrund muss auch passen.
Hell/hell bzw. dunkel/dunkel geht gar nicht. Das harmoniert nicht.

dunkelBesser hell/dunkel und andersrum.hell2
Versucht, neben einen „sauberen“ Hintergrund darauf zu achten, dass die Stofffarbe gut zur Geltung kommt

7. Tageszeit
Gerade jetzt im Sommer ist es wichtig, WANN ihr fotografiert. Mittags ist die Sonne am höchsten, wirft also mehr Licht VON OBEN als morgens oder abends. Von oben ist scheiße. Helles ist ĂŒberbelichtet, was zur Folge hat, man sieht nichts mehr vom Muster, dunkles wird grau
sonne
Daher, geht direkt morgens ^^ oder abends raus, da ist das Licht „soft“ und die Bilder werden super belichtet

8. Position
Die Position ist sehr wichtig, dass es nicht nach Schnappschuss aussieht.
Nicht richtig getroffen? Macht nichts, kann man zuschneiden, wenn man weiß WIE.
WIE?
Die Person sollte entweder mittig, rechts oder links stehen
nicht oben, nicht rechts-mittig, nicht links-mittig
hell2 links rechts Hier sieht es so aus als ob rechts was fehlt, find ICH:mitigrechts
Viele Kameras haben diese Linien im Display.

Ist sehr sinnvoll.
Auch was den Horizont angeht.

IMG_0209
Meist hat man 3 Striche quer (und lÀngs)

Auf einem der Striche sollte der Horizont liegen, entweder oben oder eben unten. aber nicht mittig.

Nun kommt die Person an sich.
Hackt ihr nicht den Kopf ab, und lasst sie auch nicht „schweben“
Kopfab

schwebenrichtig:

an der Stirn zuschneidenstirnoder so:

Platz nach oben lassenrichtig
Das VerhÀltnis sollte passen. Gesichter schneidet man am besten an der Stirn

Ahhhh ich sehe schon beim Schreiben, dass ist schwer zu erklÀren, ich hau einfach ganz viele gute/böse Fotobeispiele rein.

9 . Kinder fotografieren
Die KĂŒr.



Definitiv.

Kinder machen was sie wollen.

Muddi hat ein Traumbild vom zart lÀchelnden engelsgleichen Kind im Sinn und das Ergebnis ist so:
IMG_1417 IMG_1429 IMG_1439
Wenn Kinder nicht wollen, und erfahrungsgemĂ€ĂŸ, wollen sie NIE wenn man will. dann kann das nur scheitern.

Blöd nur, wenn man wieder was supergeniales fĂŒrs Kind genĂ€ht hat, und es zeigen will, eventuell noch unter Zeitdruck steht.
Ich hab mir abgewöhnt meine Kinder zu positionieren, sondern gehe jetzt den Weg der
BeschÀftigung.
Denn, wer weiß das nicht, die spontanen Fotos sind die schönsten. Wenn man gut ist, dann merken sie nicht mal, dass sie jetzt das machen was man will, hehe.

10. ein Foto im Kopf
Wenn ich nĂ€he, dann weiß ich wie es wird; sĂŒĂŸ, cool, spießig, niedlich, lĂ€ssig oder oder oder…
WÀhrend ich also nÀhe, mache ich mir schon Gedanken, wie es aussehen wird. Und wie ich es gerne auf einem Foto habe.
Eine Sportliche Hose z.bsp. kommt doch richtig gut auf einem Sportplatz?!

Metterschlingundmaulwurfn_allerleikind_tÀschling2 (11) Ein schickes Kleid kommt cool auf Bahngleisen:

6
Dazu muss ich sagen, dass ich hinterher erfuhr das man das nicht machen darf. Auch nicht auf toten Gleisen. Leider sind schon zu viele Jugendliche bei selfies auf Bahnschienen ums leben gekommen. Das war mir in dem Moment nicht klar, und ich wĂŒrde jedem ans Herz legen, dass sein zu lassen.

Stilbruch war hier meine Devise. Eigentlich sollte das Kleid in einem Abbruchhaus fotografiert werden, aber leider hatten wir keine Möglichkeiten 🙁

ABER, es geht um dieses EINE Foto im Kopf.

Bei jedem Shooting weiß ich wie dieses EINE aussehen soll, alle anderen sind nur schöne „Nebeneffekte“
NatĂŒrlich geb ich meinen Kindern auch Anweisungen, gerade die kleineren vergessen mal zu lachen, aber dann erzĂ€hlt man halt was lustiges, und sie lĂ€cheln 😉
Kein erzwungenes

„LĂ€chel mal!“

„Dreh dich“

„komm noch mal von der anderen Seite“

„nee noch mal“

usw. das sieht man auf den Fotos. Und das ist doch schade.
Laßt den Kindern ihren Spaß, viel schlimmer als auf-den-Boden-Fotos kann es nicht werden, wenn sie das tun was ihnen Spaß macht.

11. nicht so viele Accessoires
Klar ist es niedlichÂŽ ein Prinzessinnen Kleid mit Krone und Tasche, und Stab und SchĂŒhchen und Ohrringen und Kette und Einhorn und Prinzen und….
zu fotografieren

IMG_1469
ABER das lenkt nur ab. ihr wollt genĂ€htes zeigen, kein FaschingskostĂŒm
merkt euch: 1 Accessoire ist ausreichend, wenn ĂŒberhaupt
Damit kann das Kind „spielen“ und es lenkt nicht ab.
Ein Hut kann hoch fliegen
vor dem Gesicht gehalten werden
Frisbee damit gespielt werden
falsch Rum aufgesetzt…

usw.

Bei dem Kleid von Finnleys hatte ich zufÀllig passende Luftballons zur Hand, und seht was mein Kind draus gemacht hat:
Metterschlingundmaulwurfn_metterschling_und_maulwurfn_Finleys_Lotta_Allesfuerselbermacher_alles_fĂŒr_selbermacher_nĂ€hen_handmade_Finnleys (2)
Ich hab nur zur richtigen Zeit abgeknipst 😉

12. Bildbearbeitung
Da ich voll der Trottel bin was Photoshop usw angeht, nutze ich immer noch Picmonkey. Viele Filter sind sehr leicht anzuwenden, und man kann Fotos sehr gut zurechtschneiden und die Belichtung Nachbearbeiten.
Bei Picmonkey kann man auch Filter wieder wegradieren (gerade wegen der originalen Stofffarbe) siehe oben

13. Augenhöhe



Gerade bei Kindern ganz wichtig: Hockt euch hin.

Fotos von oben sind nur fĂŒr Detail aufnahmen gut, aber nicht fĂŒrÂŽs „Vorzeigebild“

Es wirkt nicht nur unschön, sondern auch leicht herabwĂŒrdigend.

Also in die Knie, aber nicht zu sehr ^^

IMG_1446 IMG_1442geht:

20150625_14172114. Ausrichtung

ausrichtung ausrichtung richtignDas geĂŒbte Auge sieht es, wenn ein Foto schief ist. Es gibt (fast) immer einen Punkt im Bild, der fĂŒr Orientierung sorgt. Hier die Ecke der WĂ€nde.

Meiner Meinung nach, sollte man schon darauf achten das das Bild gerade ist, sonst wirkt es wieder als Schnappschuss.

*********************************
Wie ihr seht, muss mein Mann sich auch alles noch mal sehr grĂŒndlich durchlesen^^, denn seine Fotos sind auch nicht der Burner.

Sorry Schatz #isso

Alle schlechten Fotos, sollten auch so viele Fehler wie möglich aufweisen, also zu viel Sonne war hier auch gewollt 😉

Aber

Ich wollte mich auf diesen schlechten Fotos, und nicht meine Kinder, denn

Wenn einmal im Netz, dann fĂŒr immer!

Genau das solltet ihr nie vergessen, egal um welche Fotos es geht.

FĂŒr viele war das hier nichts neues, fĂŒr andere hoffentlich schon, denn dann war die Arbeit nicht umsonst ^^

Falls euch noch was einfÀllt, dann immer her damit, vllt bekommen wir noch einen 2. Teil zusammen.

*************************

Sporthose Schnitt TĂ€schling2.0 von Allerleikind

Stoff von Alles fĂŒr selbermacher*

Kleid Lotta von Finnleys

Stoff von Alles fĂŒr selbermacher*

Au Revoir!








10 Gedanken zu „Foto Tutorial – wie man richtig fotografieren sollte

  1. Ich verstehe auch nicht warum so viele diesen SchnickSchnack in die Fotos reinmachen oder rundherum so verschwommene Rahmen, die alles verdunkeln. Ich denk mir eben dann immer, dass das wohl Geschmacksache ist. Einigen gefĂ€llts nun mal. 😉

  2. Danke fĂŒr die vielen Tipps zum guten (und auch schlechten ‚*grins*) Fotografieren. Zum großen Teil ist einem selbst das eigentlich bewusst, nur fehlt leider oft die Zeit oder die Möglichkeit (Abends nachm NĂ€hen noch schell ’nen Blogeintrag reinwerfen). Aber ich werde mich mal mehr bemĂŒhen, danke dafĂŒr! 😉
    Eins noch schnell: ich fand deinen Artikel echt gut und witzig geschrieben, aber schlecht zu lesen durch diese vielen AbsĂ€tze und das zentrierte Textbild. Nur so als kleine Info…
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Luu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.