Interview Reihe – LINIS

linis_metterschlingundmaulwurfn_interview (1)

Hallo Alin! ErzÀhl uns bitte wer du im wahren Leben bist.

Im wahren Leben bin ich noch immer Alin 🙂 Eine, die genauso ist, wie hier im Internet. Aufgeschlossen, hilfsbereit, zu jeder Schandtat zu haben. Im wahren Leben zeichne ich aber nicht nur, sondern arbeite vor allen Dingen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und (Facebook-)Marketing, das mir bei LINIS sehr hilft!

linis_metterschlingundmaulwurfn_interview (3)

Was kann man bei dir bekommen?

Was man bei mir bekommen kann? Zeit. Zeit Zum TrĂ€umen. Zeit fĂŒr Erinnerungen. Raum, sich selbst zu identifizieren. Denn jedes meiner Bilder spiegelt die Personen wider, die die Bilder bekommen. Egal ob als Logo, als Titelbild oder als Familienbild fĂŒrs Wohnzimmer – man bekommt von mir ein StĂŒckchen von sich selbst 😉

linis_metterschlingundmaulwurfn_interview (1)

Wie kamst du zum zeichnen?

Durch Mangas 🙂

Wann hast du damit angefangen?

Ziemlich genau an meinem 12. Geburtstag. Da habe ich mir ein Buch zum Manga-Zeichnen gewĂŒnscht. Richtig mit LINIS bin ich seit 2013 unterwegs.

linis_metterschlingundmaulwurfn_interview (4)

Was hast du vor deiner Zeit als Grafikerin gemacht?

Mich orientiert, was ich ĂŒberhaupt machen will. Will ich vom Zeichnen leben? Ganz eigentlich wollte ich nĂ€mlich Lehrerin werden. Also Abi, Freiwilliges Soziales Jahr in ner Lernförderschule… und da habe ich gemerkt, dass ich mir die Probleme der Kinder mit nach Hause nehme. Also war Lehrerin doch keine so gute Idee.

Wann hast du mit dem bloggen angefangen?

Immer mal wieder 🙂 Jetzt habe ich aber nen Plan, worĂŒber ich bei www.linis.de bloggen will. Wenn auch nicht regelmĂ€ĂŸig. Aber immer mal wieder.

linis_metterschlingundmaulwurfn_interview (2)

Wie sind deine PlĂ€ne fĂŒr die Zukunft?

KinderbĂŒcher zu machen. Und noch viele Menschen zu begeistern. Ich habe ein Handwerk gelernt, das Freude macht – nicht nur mir, sondern auch anderen Leuten. Und genau dafĂŒr will ich mich weiter einsetzen: Dass das, was ich tue, weiterhin Freude bereitet.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.