Intex Pool / Test & Erfahrungsbericht / Aufblasen vs. Stangen

Anzeige

Sommer 2017 war ist ja mal wieder ein Schuß in Ofen.

In unseren Sommerferien hatten wir gefühlt 8 Tage mal so richtig Sommer. So ohne Regen, Sturm oder Unwetter.

Leider musste der Mann, der hier wohnen darf, die Hälfte der Ferien arbeiten, so blieb uns an den heißen Tagen nur: zuhause bleiben. Allein mit 3 Nichtschwimmern geh ich nicht ins Freibad, sorry, das trau ich mir wirklich nicht zu.

In den letzten Jahren hatten wir einen wirklich tollen großen Pool, den uns unsere Vermieterin nun aber untersagt hat. Da mich das echt geärgert hat, hab ich mich also mal schlau gemacht und unseren Anwalt befragt. Und tatsächlich: ab einer bestimmten Größe, ist es eben kein Planschbecken mehr. Hättet ihr zum Bsp. gewusst, dass man für große Pools sogar bei der Stadt eine Baugenehmigung einholen muss? Selbst, wenn euch das Haus gehört. Und vorher lieber mal die Nachbarn fragen ob die damit einverstanden sind. Wenn eure Nachbarn sogar Kinder haben (davon ab, ob ihr welche habt) müsst ihr sogar den Pool abdecken, weil eine Unfallgefahr besteht, auch mit Zaun. Ja, ja,… die lieben deutschen Gesetze.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir saßen also mehr oder weniger zuhause fest, mittlerweile ohne Pool.

Da kam die Anfrage von Intex genau richtig. Ausgesucht habe ich mir, unter den Kriterien „Planschbecken“ diese beiden Pools.

Den intex Dinosaurier Pool* hatte ich hauptsächlich wegen Aiden ausgesucht. Natürlich ging mein Plan nicht auf und schwupps alle waren drin^^.

Für den Dinopool braucht man leider eine extra Luftpumpe, die gibt es zum Bsp über Amazon*. Da wir die nicht hatten, musste der Pool (und wir) noch einen Tag länger warten, bis der Spaß losgehen konnte.

Der Dinopool hat viele Extras, eine Ballrutsche inkl. großen Bällen, einen großen Dino, den man mit aufgeblasenen Ringe bewerfen kann, eine Dinodusche, die man über die Rutsche stellen kann und halt die Rutsche selber.

Vor allem die Rutsche hatte es allen angetan. Leider überlebte sie bei uns nicht lange, und das flicken hatte nicht wirklich geklappt. Machte aber nichts, denn wirklich heiß war es danach auch nicht mehr.

Zwischendurch hatten wir eine 2 wöchige Invasion der Rapskäfer, das war auch mehr als widerlich. #fürmehrrealität

Für die Großen habe ich den Intex Pool  220 x 150 x 50 cm* (halt die größte Planschbeckengröße^^) ausgesucht. Dieses System, mit den Stangen, kannten wir schon und waren davon überzeugt. Kein Luftpumpen, kein warten. Die sind ratzfatz aufgestellt und lange haltbar. Unser alter Pool hält nun das 3. Jahr, zwar bei den Nachbarn, aber er hält 😉

Eine Pumpe* ist hier, trotz der doch kleinen Größe, zu empfehlen, vor allem, wenn die Rapskäfern aktiv sind -.- genauso wie Chlor, dann hält das Wasser auch den ganzen Sommer.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wie ist das bei euch? Habt ihr einen Garten? Falls ja, welchen Pool nutzt ihr? Seid ihr eher Team Stangenpool oder Aufblaser?
Ganz viel Zubehör und Pools bekommt ihr im Intex-poolstore


 

 

Rose Greim Fotografie findest du hier

Bademode von Maxomorra




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.