Regenbogen Haare – so funktioniert das Färben / Anfänger Anleitung

„Ahhhh! Deine Haare sind sooo schön!“

Meine Haarfarbe hat mir definitiv die Show gestohlen, nicht nur bei den letzten beiden Blogger Events. Auch die Blicke der Mütter und Nachbarn hier bei mir: unbezahlbar. ^^

Wie du dir auch ganz einfach Regenbogen Einhorn Haare machst, zeig ich heute, denn das war die erste Frage: „Wie hast du das gemacht?“

Du brauchst:

  • so viele Farben, wie du möchtest, von Directions (das ist Tönung). Bevor du aber zum Bsp. zu lila greifst, lies dir bitte meinen Beitrag dazu durch.

Ich habe gelb, orange, grün, blau, lila, türkis und pink genommen.

  • Ganz wichtig: die 2. Person!
  • Spülung / Kur, wenn du, so wie ich, das Deckhaar in hellerem Rosa tönen möchtest
  • Pinsel, Handschuhe und eine Porzellan Schale (zum mixen)
  • noch wichtiger: Blondes Haar.

Blond & pink war ich ja vorher schon, wie ich zu meinen Regenbogen Haaren kam, ist ganz witzig, denn eigentlich war es eine Notlösung – wie gehabt #planlosgehtmeinplanlos. Ich wollte meine Haare blondieren, weil der Ansatz  rausgewachsen war#nichschönneenee. Dummerweise hatte ich diesmal ein anderes Blond, und meine Längen waren danach weiß und der Ansatz pissblond #dassagtmannicht #verklagmichdoch. Das sah ja erst mal scheiße aus.

Auf wieder nur pink hatte ich keine Lust… also hab ich mich nun doch durchgerungen und das Einhorn aufgesetzt. Das Jahr läuft schon so scheiße, da braucht man ein wenig *Hoffnung* im Sinne von Regenbogenhaare. So.

Genug gelabert… Also:

Blondes Haar:

Von Ohr zu Ohr abteilen

In 7 Partien abteilen

(lassen) – weil 7 Farben. Haste 8 Farben, musste 8 Strähnen haben, isklar #seidjanichblöd #nurblond #hahaichjaauch

Nu gehts richtig los. Überleg dir noch mal, ob du das wiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiirklich willst, bleibt ja doch ne ganze Weile so ^^

Regenbogen

Nachdem ich meine Directions 37 mal neu sortiert habe, bis ich mir sicher war, wie ich es möchte, ging es dann mit der ersten Farbe los: lila.Da ich mich bewege und meine Haare somit auch, hat meine große die ganzen Strähnen mit Haarspangen festgetackert. So blieb auch das Risiko aus, dass das gelb in das pink kommt.

Das hat alles, ca 1 Stunde gedauert.

Deckhaar

Nachdem der Regenbogen fertig war, sah mein Deckhaar aber immer noch #kotzwürgbrech … nicht so toll aus. Das sollte nun rosa werden. Dafür habe ich eine Spülung genommen und einen Klecks cerise (pink) – macht lieber mehr von der Mischung, als zu wenig – blöd, wenn es nicht reicht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

So sieht man dann aus. Wie ein Muffin.

Eine Stunde kannst das ruhig drin lassen, dann ausspülen.

Fertig

Fönen und freuen ^^

Be a Unicorn #blingbling

Crazy – ja, aber … ich liebe es!

Viel Spaß beim nachmachen. Los traut euch 😉

3 Comments

  1. Sehr cool! ^^

    Würd ich direkt ausprobieren! allerdings hab ich erstens ziemlich kurze, zweitens braune und drittens sehr dünne Haaren. Deswegen wüsst ich nicht, wie ich das ganze Aufteilen machen soll und dass bei mir überhaupt funktionieren, geschweige denn gut aussehen würde.

    Dir steht es jedenfalls super! ^^

    Liebe Grüße,
    Steffie von CreaSTYLity

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.