Rezension von Buecherwurm2punkt0 : Das NEUE Entspannt erziehen!

Eine weitere sehr interessante und ehrliche Rezession zu Gerhard Spitzer gibt es heute von Julia alias B√ľcherwurm2punkt0. Bei ihr ist der Name Programm ūüėČ Alle B√ľcherw√ľrmen werden ihren Blog lieben <3 Daher seid gespannt auf ihr Urteil. Dieses mal geht es um: Das neue Entspannt erziehen! Viel Spa√ü beim lesen.

Und dir liebe Julia, vielen lieben Dank f√ľr deinen tollen Gastbeitrag <3


entspannt_erziehen

Hallo ihr Lieben,

 

ich denke ihr kennt das: als Neu-Mama ist man ziemlich aufgeregt, m√∂chte nichts falsch machen und sucht zu jedem kleinen Thema einen vern√ľnftigen Rat. Aber wo findet man einen Ratschlag mit dem man etwas anfangen kann? So sitzt man also mitten in der Nacht im Bett, stillt sein Kind und w√§lzt sich durch omin√∂se Onlineforen bis man durch Zufall auf das gro√üe virtuelle Regal der Erziehungsratgeber st√∂√üt. Jeder der Kinder schon einmal von weitem gesehen hat, meint f√ľr jede Situation und jedes Kind die passende L√∂sung zu haben und als Mutter wei√ü man dann gar nicht mehr welchen Titel man zuerst lesen soll. In diesem riesigen virtuellen B√ľcherregal tauchen auch die B√ľcher von dem Verhaltensp√§dagogen und Familienberater Gerhard Spitzer auf.

Seine Biografie liest sich, als k√∂nnte man diesem Mann bei so einem wichtigen Thema wie der Erziehung der eigenen Kinder, trauen. Er ist bekannt f√ľr seine lockere und humorvolle Art die Probleme anzugehen und betrachtet Situationen aus einer kindgerechten Sicht – und dann noch der Titel: das NEUE Entspannt erziehen! Das klingt doch alles nach der Wolke 7, die man als frischgebackener, aber vielleicht auch schon alt eingesessener Elternteil sucht.

W√§hrend meine Tochter also friedlich neben mir vor sich hin schnorchelt, lese ich Gerhard Spitzers Worte. Dieser Mann kann wirklich au√üerordentlich gewitzt schreiben, aber oft habe ich dann doch das Gef√ľhl ein Buch eines Comedien zu lesen. Ob sich hinter dem Autorennamen vielleicht das Pseudonym von Mirja Boes versteckt?! W√§ren hinter all den Witzen und humoristischen Erz√§hlungen nicht kleine Ratgeberperlen w√§re es durchaus m√∂glich.

Und noch etwas f√§llt auf: Dieser Mann liebt Zitate. Damit meine ich jetzt nicht, dass er ab und zu mal ein passendes Zitat einflie√üen l√§sst – vielleicht als Kapitel√ľberschrift oder so. NEIN – die Zitate tauchen oft auf, nein eigentlich st√§ndig‚Ķ jede Seite ein Zitat, gerne auch mehr. Oft wirkt diese Zitatewut wie der Hauptbestandteil des Buches. Ich glaube, wenn Gerhard Spitzer gewollt h√§tte, h√§tte er seine ganzen Ratschl√§ge auch mit Hilfe von Zitaten nieder schreiben k√∂nnen. Sowas hab ich wirklich noch nie erlebt.

Allgemein ist dieses Buch irgendwie besonders. Der Autor hat es so geschrieben, als w√ľrde er vor einem stehen und mit einem Reden. Ehrlich gesagt bin ich mir nicht sicher, ob mir das gef√§llt. Denn durch diesen Schreibstil und seine humoristische Art ging mir dann doch manches Mal zu sehr der Ernst des Themas verloren. Schlie√ülich liest man das Buch um sich Ratschl√§ge zu holen, aber vor lauter Witzen vergisst man manchmal das eigene Ansinnen.
Auch ist das Buch mit Abs√§tzen gro√üz√ľgig ausgestattet, sodass sich die knapp 200 Seiten wie im Flug lesen lassen. Viele Schlafpausen meiner Tochter habe ich zum Lesen nicht gebraucht. Irgendwie f√ľhle ich mich deswegen auch vom Autor und dem Verlag etwas beschubst. 200 Seiten suggerieren mir viele Ratschl√§ge, aber durch die gro√üz√ľgige Gestaltung, witzige Vorworte & Co bleibt gar nicht mehr so viel Platz f√ľr Erziehungsratschl√§ge.

Inhaltlich muss man zugeben, das Gerhard Spitzer das Rad nicht neu erfindet. Viele Situationen kommen einem bekannt vor und man selber als Elternteil wei√ü auch das man gerade einen Fehler macht. Auch die L√∂sungsans√§tze schlummerten tief in mir, aber manchmal hilft es einem, wenn jemand mit dem Spiegel kommt und einem das alles noch einmal erz√§hlt. Nat√ľrlich bietet Gerhard Spitzer einem auch L√∂sungswege an, auf die man im ersten Moment nicht gekommen w√§re und die doch eigentlich ganz leicht sind. Denn das haben alle Ratschl√§ge von dem Familienberater gemeinsam: sie sind leicht umsetzbar und eigentlich gibt es keine Ausrede f√ľrs Schleifen lassen.

Ich f√ľr meinen Teil hatte beim Lesen des Buches viel Spa√ü und werde es bestimmt mal als Nachschlagewerk herausholen, wenn ich das Gef√ľhl habe mal nicht alleine weiter zu kommen. Ein bisschen mehr Inhalt und auch eine Prise mehr Ernst h√§tten mir gut gefallen. Ich kann mir aber vorstellen, dass viele Leser durch dieses kleine ‚ÄúComedyprogamm‚ÄĚ eher bereit sind, die Ratschl√§ge des Autors anzunehmen und Hintergr√ľnde zu verstehen.

Dieses Buch eignet sich gut als Einstieg in die Welt der Erziehungsratgeber, denn es ist gespickt mit vielen hilfreichen, nachvollziehbaren Tipps und dabei nicht zu dr√∂ge geschrieben. Wenn man jedoch schon ein halbes Regal voll mit Ratgebern hat, wird dieses Buch wohl nicht mehr den Ausschlag zu einer ‚Äúbesseren‚ÄĚ Erziehung geben k√∂nnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*