Straftat Primark

Ich gestehe, ich habe mich bewusst strafbar gemacht.

Uns (und ich sage „uns“ weil auch meine Kinder das „wie“ wissen) war klar, wie es gemacht wird.

Wir wissen vom Leid, und den unmenschlichen Zuständen.

Auch war ich mir sehr bewusst, wie es ausarten könnte, wenn ich es poste.

Nein, ein schlechtes Gewissen habe ich nicht.

Um mich „rechtzufertigen“ schreibe ich nun hier *bla* und es sind keine Ausreden sondern Fakten.

Alle die, die hier nun ganz genau lesen, (ähm ich meine alles), bitte ich dann den ersten Stein zu werfen, denn diese Leute machen ALLES richtig.

Sie können sich von jeglicher Schuld frei sprechen.

Und alle die, die vllt noch mal ihr Gesamtbild überdenken, bevor sie unnötige Kommentare abgeben, beglückwünsche ich zu der Entscheidung einmal NACHzudenken.

Nun aber zu unserer Straftat:

Wir waren im Primark.

Und haben T-Shirts für 3€ gekauft. Hosen für 9€. Insgesamt haben wir rund 250€ dem Primark Konzern in den Rachen geworfen.

Für unser Teenymädchen.

Es ist schlimm, ja … ich weiß. Wie konnten wir nur?!

Wie kann man nur shoppen gehen? Und dann noch im Primark?!

Es gibt doch so viele bessere Marken, wie …

greenpeace-schadstoffe-kind

Oh weh, was seh ich denn da? H&M ist belasteter als Primark? Wie kann das sein? H&M wird doch im Netz hochgelobt, Mütter die dort kaufen, werden beglückwünscht. Babys & Kinder werden damit STOLZ abgelichtet.

Für Primark aber muss man sich schämen.

Nein ich sage nicht, das Primark besser ist… aber auch nicht schlechter.

Und wir reden hier NUR von Klamotten.

Es gibt ein paar, die hätten mir gestern am liebsten den Kopf abgerissen, haben meine Seite schnellstmöglich entliked und haben den Kopf geschüttelt, sodass ihnen heute noch schlecht sein müsste.

Zu gern wäre ich in deren Wohnung. Nur um mal zu schauen.

Es tut mir Leid, aber ich glaube NICHT, dass bei diesen Damen, die völlig übertrieben haben, ALLES Fair trad ist.

Auch sie werden den Kaffe „ab und zu“ im Pappbecher kaufen,

auch sie werden zu Ik*a fahren und sich dort einrichten,

auch bei Ihnen wird nicht jeder Soff & jedes Kleidungsstück GOTS Qualität haben,

und auch sie werden nicht beim Bauern um die Ecke alle Lebensmittel kaufen.

Nein, und ich glaube auch nicht, dass sie Selbstversorger sind.

Vllt nehmen sie Statt Plastik lieber Papiertüten, vllt kaufen sie wirklich lieber Bio Eier statt die aus Käfighaltung, Vllt trinken sie nur 3 Kapselkaffes statt 5, vllt können Sie auch ihren Namen tanzen. Ihre Kinder haben vllt keine Artikel wie Kuscheltiere oder Spielzeug aus uns bekannten Läden, sondern alles von FAIR TRAD Händlern aus Holz & abbaubar,  vllt retten sie die Welt wenn sie mit ihrem Auto zur Greenpace Demo fahren,  und vllt, ja vllt denken sie, dass sie wirklich besser sind, wenn sie nicht Primark kaufen, sondern H&M.

Ganz sicher ist aber: Sie pochen auf die Menschenrechte, indem sie andere beschuldigen, am Leid der Industrie schuld zu sein.

Ja … wir sind schuldig. Trotz, dass ich für 3 von 4 Kindern zu 90% Sachen, Taschen, Kuscheltiere, Decken, Kissen, und Utensilios nähe, waren wir rotzfrech einmal im Jahr bei Primark.

Auch sind wir schuldig, dass wir statt mit dem Fahrrad mit dem Bus gefahren sind (es hat nämlich geregnet) denn… wir haben kein Auto.

Desweiteren sind wir schuldig, weil ich meine 11 jährige nicht vollständig benähe, sondern ich ihren Stil ausleben lasse. Ich könnte sie allerdings auch unterdrücken, und ihr vorschreiben was sie zu tun und zu lassen hat.

Ich denke, dass der Großteil VERSTEHT was ich hiermit sagen will, und den anderen kann ich es leider auch nicht noch besser erklären… Dann ist das halt so.

In diesem Sinne:

Auf die Steine ….  fertig …. los 😛




14 Comments

  1. WAS??? Echt jetzt??? haben die Leute zu viel Freizeit? Oh man!!!! Es gibt doch echt KEIN Thema mehr, was man ansprechen kann, ohne gesteinigt zu werden…. HILFE!!!

  2. Das ist genau das was ich immer sage schreibe verbreite.
    es ist mittlerweile egal wo man kauft es ist alles gleich schlecht.
    wir sollten uns über die Mengen des Konsums Gedanken machen

    Lg claudia

  3. Dein Beispiel mit der Autofahrt zur Greenpeacedemo mag ich am liebsten! Schön, dass du dich traust DEINE Meinung zu sagen.
    Ein wenig provokant war dein Post zu Primark aber schon, bzw du scheinst zumindest mit der Gegenrede gerechnet zu haben.
    Gruß!

  4. Pingback: Mein – Dein November | Metterschling und Maulwurfn
  5. Oh ein großartiger Beitrag, danke, dass du den Link unter meinen Facebook Beitrag gepostet hast. Du bringst auf den Punkt, was mich bei diesen Kommentaren so aufgeregt. Ich habe nichts dagegen, wenn Leute ihre Meinung kundtun und zur Diskussion anregen. Aber BITTE 1. Informieren und 2. Vor der eigenen Haustür kehren (oder im Kleiderschrank) und dann gerne 3. andere aufklären.
    Und dass immer NUR bei Primark geschimpft wird, geht mir echt gegen den Strich. Weil an anderen Stellen gespart wird und nicht Millionen in Marketing und Sponsoring Verträge gepumpt werden, die Gewinnmarge pro Stück kleiner ist und der Konsument daher „offensichtlich“ findet, dass Primark böse ist. Wer es besser versteckt und den Kunden mehr Geld aus der Tasche zieht hat also gewonnen. 😉
    Mir liegt da die ganze Zeit so ein böses Wörtchen auf Zunge… Gutmensch. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.