ArtikelAuf in ein neues Leben

Warum ich nun alles wieder hervor hole / Schulwechsel

Es gibt Gründe, weshalb ich euch unsere Geschichte rückwärts erzähle.

Nicht, weil ich rum heulen will oder Mitleid von euch bekommen möchte.

Nicht, weil ich mich an den verantwortlichen rächen will und auch nicht, weil ich uns als Opfer hinstellen will.

Und schon gar nicht, weil ich euch hinhalten wollte.

 

Hätte ich gewollt, das ihr uns bemitleidet, hätte ich euch schon damals, vor fast 1,5 Jahren an unseren Problemen teilhaben lassen.

 

Es fielen hier und da mal Worte in kleineren Posts wie

Aber was das alles bedeutete, was das mit uns gemacht hat, was wirklich los war, das habe ich nie erklärt.

Weißt du, hier im Blog lesen halt nicht nur fremde Menschen, die ich nicht kenne.

Hier lesen auch Leute aus meinem direkten Umfeld. #grüßteuch

Und eben nicht nur, weil sie sich darüber freuen, das die Kinder schon wieder etwas tolles bekommen haben (…) nein, hier lesen auch Leute, wie Muttis aus dem Kindergarten, aus der Schule, sogar der Kindergarten damals direkt und eben auch die Lehrer und die Direktorin unserer alten Schule.

 

Und jedes mal, man mag es sich kaum vorstellen, wenn ich etwas bzgl der Schule geschrieben habe, bekam  ich SOFORTIGE Rückmeldung. Entweder als Drohbrief oder meine Kinder bekamen es zu spüren.

So wurde zum Bsp. Michelle aus der Theater AG ausgeschlossen, weil sie Deutsch Förder hat.

Dazu muss ich etwas weiter ausholen… Michelle hat eine (durch den Kinderpsychologen bescheinigte) Legasthenie, sowie einen IQ von 126. Sie hat seit diesem (jetzigen 4.) Schuljahr einen  Nachteilsausgleich bekommen, heißt: ihre Rechtschreibung wird nicht mehr bewertet.

Im letzten (3.Klasse) Zeugnis hatte sie (ohne Nachteilsausgleich) eine 2 im Zeugnis.

Selbst wenn sie eine 5 hätte, wäre es mir egal ABER (und jetzt kommt der Punkt) wegen ihrer Legasthenie durfte sie nicht beim Theater mitmachen, obwohl von unserer Direktorin noch vorher gesagt wurde (es waren extra AG Stunden) das ALLE Theater Kinder für die AG vom Unterricht freigestellt werden.

Wurden auch alle. Sogar Kinder die im selben Deutsch Förder Unterricht sind wie Michelle und die eine schlechtere Note haben.

Nur eben nicht Michelle. Sie war die einzige, die nicht mitmachen durfte. Und sie liebt Theater.

(Da man mir schon mal unterstellte das kann so nicht stimmen: ob ihr mir nun glaubt oder nicht ist mir relativ egal. Ich werde keine Dokumente veröffentlichen)

Interessanterweise wurde sie erst übergangen, als ich auf meiner Fb Seite schrieb (Thema Underarchiver), dass ich, trotz Bitte um Termin (mit der Lehrerin meines Sohnes) nach 3 Wochen immer noch nichts gehört habe – ok, ich habe mich auch über das Verhalten dieser Schule nach einem Unfall entrüstet, aber lest selber (Nummer 3)

Wer es komplett nachvollziehen möchte:

Erster Post zu „Kennt sich jemand mit Underarchiever aus?“

2. Post FB: Termin mit der Klassenlehrerin/ Bitte um Termin mit der Mathe Lehrerin

3. FB Post:  Immer noch keine Rückmeldung  

Das war am Donnerstag, am Freitag hätte sie Theater AG gehabt.

 

Zwischendurch kam dann noch ein Anruf der Klassenlehrerin von Michelle

Was soll ich davon bitte halten?

DAS hier ist aber eigentlich nur die Spitze des Eisberges…

 

Die Kontrolle meines Blogs durch die Direktorin war beängstigend, wenn man überlegt, dass man als Eltern eines Schulverweigerers theoretisch schon verloren hat.

Was die Gesetze angeht wird mir kotzübel – ich kläre bald auf.

Und wenn man dann noch eine völlig uneinsichtige Schule an der Seite hat, die nur darauf wartet, dass man einen Fehler macht, ja dann ist man einem Nervenzusammenbruch nahe.

So gerne hätte ich euch von unserem Horror erzählt. Weil ich durch viele Foren weiß, dass es eben nicht nur uns so geht. Ich habe viele Beiträge gelesen, von verzweifelten Eltern. Ich habe Dinge gelesen, die mehr als beängstigend sind. Sogar einige Leser haben sich bei mir gemeldet (danke für euer Vertrauen).

Ich weiß, wie schwer es ist Hilfe zu finden, wenn man in solch einer Situation ist.

 

Schulverweigerung.

Man ist eben nicht asozial. Man hat auch als Eltern keine Schuld. Schulverweigerung ist KEIN Schwänzen.

Es muss aufgeklärt werden, es muss sensibilisiert werden. Es muss sich etwas ändern – am deutschen Schulsystem!

 

Vielen, auch mir, war bis zu unserer persönlichen Katastrophe gar nicht klar, wie sehr die Schule die Handhabe über unsere Kinder hat. Rechte? Die hast du dann als Eltern nicht mehr.

 

Ich möchte mit meinen Beiträgen aufklären. Ich möchte helfen, ich möchte unterstützen und möchte Betroffenen sagen: ihr seid nicht allein.

Und es gibt ihn: den Ausweg.

Auch wenn mir regelmäßig schlecht wird, wenn ich die letzten 1,5 Jahre wieder hochholen muss. Zu gerne würde ich, mit dem was war, abschließen, aber das wäre unfair denen gegenüber, die momentan in der Situation sind.

Ich habe mich so sehr belesen, dass ich euch einige dieser Auswege zeigen kann und möchte.

Wir haben es geschafft.

Und das werdet ihr auch.

Gebt nicht auf.

Nehmt euer Kind in den Arm und sagt, dass alles gut wird.

Weitere Artikel dazu folgen…

 

 

 




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.