ErnährungFamilie

Laktose Unverträglichkeit mit Ü30 – so ein Scheiß!

metterschlingundmaulwurfn_mum_familienblog_laktose_intoleranz_unverträglichkeit_erwachsen_milch


Scheiße!

Laktose Unverträglichkeit ?

Und wieder saß ich kurz nach meinem Cappuccino auf dem Klo. Langsam fing es an mich echt zu nerven.

Was’ hier los?

Seit Monaten muss ich ständig auf die Toi, aber ich bin nicht krank. Es ist kein Magen Darm Infekt. (Dann hätten es auch die anderen schon längst gehabt).

Langsam leuchtete es mir ein:

Hängen Rückenschmerzen im Steißbein, Ziehen im (seitlichen) Unterleib, zunehmender Schwindel, ständige Kopfschmerzen, nicht-immer-Durchfall, Pickel wie mit 13 und dieser Mega große “5. Monat Schwangerschaftsbauch” zusammen?

Wenn ja, woran kann es liegen?

 

Leistenbruch?

Die Untersuchung beim Arzt, wegen meinem Verdacht auf Leistenbruch – brachte nix. Muskulatur im Rücken, sagt er, ist auch super.

 

Finde DAS Nahrungsmittel

Ok, dann muss es was sein, was ich täglich zu mir nehme: Cappu!

Ein Blick auf die Inhaltsangabe: LAKTOSE – dick und fett auf der Verpackung gedruckt. Machen sie ja nicht umsonst – könnte also was mit Laktose sein.

Laktose? Das war doch was mit Milch? Nur das ich nie wirklich viel Milchprodukte zu mir nehme, außer Käse und (scheinbar) Cappuccino. Ab und an mal ein Müsli mit Milch, aber sonst?

Ok, lassen wir es den Morgen mal weg, und schauen mal.

Zwischenzeitlich hab ich euch bei facebook mal befragt und bin fast vom Hocker gefallen. Denn mit Laktose Unverträglichkeit hab ich mich noch nie beschäftigt.

Also tat ich das dann endlich mal und gefunden hab ich

metterschlingundmaulwurfn_mum_familienblog_laktose_intoleranz_unverträglichkeit_erwachsen_milch

Symptome

  • Blähbauch
  • Völlegefühl
  • Darmwinde ( … Darmwinde… haha … pupsen!)
  • laute Darmgeräusche
  • Bauchschmerzen
  • Übelkeit, selten auch mit Erbrechen
  • Durchfall
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Gedächtnisstörungen
  • Antriebslosigkeit (Oh verdammt JA)
  • Gliederschmerzen
  • Akne
  • Depressive Verstimmungen (mimimi!!!!)
  • Schlafstörungen
  • Schweißausbrüche
  • Herzrhythmusstörungen

Passte ja schon mal teilweise.

Ich beschloß:

Lassen wir doch einfach mal die Milchprodukte weg, kann ja nicht so schwer sein.

Leider schaute ich dann in der Küche nach und stellte mit entsetzen fest:

“Nu kannste nichts mehr essen!”

Chips, Gummibärchen, Brühe, Müsli & Cornflakes, Schokolade, Toast, manche Brote… und natürlich die offensichtlichen Milchprodukte wie Jogurt, Milch, Butter, Margarine, Käse.

Wie gut, dass wir (wenigstens) frisch kochen und nicht diese Fix Tüten nehmen, denn Fertiggerichte gehören im Grunde alle auf die “No Go” Liste.

 

Ich fühlte mich echt etwas hilflos in dem, was ich noch essen darf – und was nicht.

Ich befürchtete, ich werde verhungern.

 

Nur Obst und Gemüse? Ich wüsste zum jetzigen Zeitpunkt echt nicht, wie ich überleben soll.

Was mit meinen Heißhunger Attacken? Schokolade? Eis? Cappuuuuuuuu ? Mimimi!

metterschlingundmaulwurfn_mum_familienblog_laktose_intoleranz_unverträglichkeit_erwachsen_milch

Was ich doch noch darf

  • Säfte
  • Mandel.- , Hanf.-, SojaMilch (wobei Soja aus ethischen Gründen Mist ist) …
  • Obst
  • Gemüse
  • Nüsse
  • Hülsenfrüchte
  • Pasta
  • Fleisch & Wurst
  • Fisch
  • Körner & Kerne (ich liebe zum Glück Kürbiskerne)

 

Mein Problem ab jetzt: Calcium und Magnesium Mangel vorbeugen.

Aber das alles bekomm ich auch in rein natürlichen Lebensmitteln (wobei Milch auch natürlich ist) EDIT in rein veganen Lebensmitteln.

 

Ärztlicher Test

Kann man machen, hab ich aber drauf verzichtet. Mir ist es Beweis genug, dass ich seit Tagen kein Cappuu mehr trinke und ich nun nicht mehr ständig auf Klo sitze.

Man kann aber auch einen Atemtest, Bluttest und einen Zuckerähnlichen Test machen lassen. Frag dann einfach mal beim Arzt, ich hab davon keinen Ahnung.

 

In 6 Wochen teste ich mich dann selber nochmal: Ich trinke wagemutig einen Cappuccino und werde dann ja sehen, was es mit mir macht und wie lange ich dem Klo gesellschaft leiste.

Bis dahin verzichte ich weitestgehend auf Laktosehaltige Produkte. Was schwieriger wird, als gedacht, denn es ist tatsächlich über all drin – aber warum frag ich mich?

 

Krankheit?

Rund 70% der Weltbevolkerung verträgt gar kein Laktose. Die Laktose Unverträglichkeit ist keine Krankheit, keine Allergie oder sowas, sondern völlig normal. Kann man zum Bsp hier bei netdotor super nachlesen.

 

Ich hab also gerade Probleme, weil ich gesund bin – was ist das für ein Wahnsinn?

 

Wie kann es also sein, dass uns weißgemacht wird, dass Milch so gesund ist, wir sie brauchen und noch schlimmer: es uns überall untergemogelt wird?

Was haben Heidi & Peter in unseren Köpfen angerichtet? Was ist mit dem Klischeehaften Bauernhof Bild? Das mit der so gesunden Milch – frisch gezapft natürlich? Argh! Alles gelogen.

Ja ok, Calcium und Magnesium, das bekomm ich aber auch in Nüssen und Brokkolie (das muss ich mir allerdings noch überlegen). Es muss also gar keine Milch sein, denn das ist nicht das Nonplusultra.

Ich ärger mich so sehr, dass ich dem Trugbild der Medien geglaubt habe.

 

Man kommt sich, als Mehrheit (!) wie eine Minderheit vor:

 

Metterschlingundmaulwurfn_laktose_unverträglichkeit_
“Bild: ‘www.nahrungsmittel-intoleranz.com”

 

 

Nebenwirkungen

 

Mein Cappuccino Verzicht hat aber noch andere Probleme aufgedeckt. Dazu bald mehr.

Ist echt nicht lustig. Könnte gerade wirklich durchdrehen.

Daher achte bitte echt drauf, was du isst.

 

 

 

Danke an KuchenKindKegel für deine hilfreichen Beiträge: laktoseintoleranz und mehr toleranz