Vero – die neue Social Media App / Test & Vorstellung

So  ihr Uschis, erstmal: NEIN das ist kein sponsored Post, das ist einfach weil ich’s cool finde. Und anscheinend finden das noch andere Blogger, weshalb schon wieder Neider rumschreien das wäre Schleichwerbung. Is es nicht.

 

Vero – True Social

Davon gehört hab ich letzte Woche das erste Mal.

Soll wie Insta sein.

So ein bissl.

Aber etwas anders.

 

Hab es geladen.

Und Tage lang vergessen.

Heute morgen dann aber mal ausprobiert.

 

Und ich finds echt mega.

 

Die Handhabung ist anfänglich etwas verwirrend, weil es ja doch ein paar mehr Funktionen hat als Insta.

Nachdem ich mich reingefuchst habe, lieb ich es aber noch mehr.

 




Also:

Insta kennste. “Schnappschuß” machen, Foto hochladen, freuen.

Dann gibts da noch die ganzen “authentischen” Storys.

 

Und nun kommt Vero.

Vero sieht so aus:

Nee, das war zu schnell, guck dir den Screen noch mal an.

 

In der Vero App kannste nicht nur Fotos und Videos posten, nein auch Links – ganz OHNE das man sich 10.000 Follower kaufen muss #husträusperhaha

Im Alle Profil siehste – wer hätte es gedacht? – alles.

Im NUR Links sieht’s dann so aus:

Wer kennt es nicht?

Die Lieblingsserie ist zu ende und in den Instakommentaren werden zahlreiche neue Serien vorgeschlagen. Musste dann selber ergoogeln oder dich durch ewig viele Beschreibungskommentare durchlesen.

DAS haste dann natürlich in 10 Minuten wieder vergessen – obwohl du dir vornimmst: ach da kann ich ja später noch mal nachgucken.

Löscht das Foto (ausversehen), weil es nicht mehr in dein Instafeed passt – farblich einfach out ist, wer kennt es nicht.

Und zack, stehste wieder am Anfang.

Vero – so genial wie die kleine süße App ist, hat da genau das Richtige:

Video / Tv

 

Und guck mal! Du kannst dir direkt einen Trailer ansehen.

Ausserdem kannste mit “Hab ich schon gesehen”, “Will ich noch sehen”, “Kann ich empfehlen” “Kann ich nicht empfehlen” kategorisieren.

Find ich mega und gibts auch für

Bücher

Ich mein, wie genial ist das denn?

Da haste direkt eine Beschreibung zum Buch.

Es kann so einfach sein.

Genial.


Die Sortierung haste jetzt geschnallt, kommen wir zum bösen Algorithmus: Den gibt es da nicht.

Da bekommste das dann zu sehen, wenn es gepostet wird.

Wie in den guten alten Insta Zeiten. #früherwarallesbesser

 




Ach und Werbung gibts da auch nicht. Ausser von solchen Bloggern wie mir.

 

Hashtags funktionieren da auch, klar. Sind wir ja alle gewohnt.

 

Da die App noch in den Babyschuhen steckt -trotz 3jähriger Bearbeitungszeit, hängt sie sich leider noch oft auf. Allein heute Vormittag musste ich  mein Handy 5 Mal neu starten, weil nichts mehr dort ging.

Sehr schade, denn ich bin voll Verofenziert und das nimmt etwas den Spaß aus der Sache.

Ich denke, dass wird sich mit der Zeit noch ändern.

 

Bis dahin können sich die erste Million Nutzer umsonst anmelden und ihr Leben lang nutzen.

Danach soll es wohl etwas kosten (man munkelt 10Doller im Jahr) weil werbefrei und so.

 

Ja is kacke, wenn es etwas kostet ABER (!!!!) so wird es Bots und Fakefluencer doch sehr erschwert 😉 #muhahahaha

 

EDIT

Was noch zu erwähnen wäre;

Bei Vero kannste in 4 Gruppen Follower einteilen.

In extrem Privat (nur du) bis komplett öffentlich.

Wenn du was postest ist es so voreingestellt das nur du das siehst, du müsstest den Hebel bis ganz rechts schieben, damit es öffentlich ist.

Brauchst dich also nicht wundern wenn keine Reaktionen kommen.

Also auf so:

 

Also ich hab dort schon sehr tolle Menschen gefunden und bin wirklich absolut begeistert von der neuen App.

Was ist mit euch? Seid ihr schon dabei?